Wird ihnen
präsentiert von:
Schlossfest.tv

Willkommen bei Feuerkunst und Gaukeley





An diesem Tage kurz nach Einbruch der Dämmerung lebte das Pöbelvolk seine Unsitten auf den Gassen aus. Ich kam nur schlecht voran, da auch ich an mehreren Ständen innehalten musste, um mit einem Becherchen Wein für mein leiblich Wohl zu sorgen. Schon mehrere Weingeister in mir zur Elften Stunde des Abends drängte ich mich durch das feiernde Volk zurück zu meinem Quatier. Plötzlich flammte vor mir das grellrote Feuer der Hölle auf, und ich dachte Gott habe meiner für immer verlassen. Vom Schrecken in Mark und Bein gepeinigt wich ich zurück und das diabolische Spectacel begann. Ich konnte meinen Blick nicht mehr von dem wirbelnden Tanz der Flammen abwenden. Nachdem das Schauspiel endete merkte ich dass nicht der leibhaftige vor mir getanzt hatte sondern eine Schar junger Gaukler ihr Unwesen trieben. Als ich mich später zu ihrem Lagerplatz gesellte, erzählten sie mir, dass sie die Gruppe "Spectaculum de diabolico" aus der Pfalz zu Neuburg an der Donau seien.